Willkommen…

…auf meiner Webseite.

Mein Name ist Aaron Wehde und ich fliege ab dem 27. August 2019 (inzwischen eine Woche später) für ein Jahr über den ASC Göttingen nach Namibia um dort einen Entwicklungspolitischen Freiwilligendienst mit Fokus auf Sport zu absolvieren. Auf diesen Seiten lassen sich sowohl mein Blog und einige Infos über mich und meine Projekte, als auch meine Spendenmappe und ein Spendenformular finden.

In diesem Sinne: Vielen Dank für Ihr Interesse sowie viel Spaß beim Lesen und Erkunden!

Über mich

Moin,
mein Name ist Aaron Wehde, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Pattensen in der Nähe von Hannover.

Zu meinen Hobbys zählen Reisen, Ski Abfahrt und Langlauf, Rennradfahren, Schwimmen, Laufen, Programmieren, Windsurfen und vor allem Rudern, was ich inzwischen seit über sieben Jahren leidenschaftlich betreibe.
Deshalb findet man mich einen Großteil meiner Freizeit beim Rudern auf dem Maschsee in Hannover.

Ich kam Anfang 2012 über den RuderVerein Humboldtschule Hannover (RVH) zum Rudern. Seitdem steigerten sich Intensität und Umfang stetig. Im Sommer 2017 trat ich zusätzlich dem Hannoverschen Ruder-Club von 1880 e.V. (HRC) bei um mich am Leistungssport zu probieren. Seit Sommer 2018 fahre ich nun Ruder-Bundesliga für den HRC und trainiere zusätzlich für die U23 Meisterschaften im „Zweier ohne“.

Neben eigenem Training erfuhr ich nicht nur die Eindrücke als Sportler selbst, sondern durfte ebenfalls von „klein auf“ die Gestaltung des Trainings aus Trainersicht erfahren. So fing es früh mit einzelnen Einheiten als Steuermann an und steigerte sich zum Betreuer bzw. Trainer im Motorboot oder hinter dem Ergo. Diese Erfahrungen möchte ich gerne auch an Kinder in Ländern mit weniger ausgeprägter Ruderkultur weitergeben.

Des Weiteren ist das Reisen schon immer eine meiner größten Leidenschaften gewesen und somit stand schon früh für mich fest, dass ich nach dem Abi „erstmal weg“ möchte. Der Vorschlag  für dieses Projekt kam über eine Freundin vom Rudern die im Durchgang 17/18 in Südafrika mit einem ähnlichen Projekt unterwegs war. Nach einiger Recherche und erfolgreicher Bewerbung stand endgültig fest, dass ich dieses Projekt vorantreiben werde.

Mein Projekt

Ich werde mich vor Ort um die sogenannte „Namibian Canoe and Rowing Federation“ kümmern. Dieses ist ein, seit dem Jahr 2015 von ASC-Freiwilligen unterstütztes Projekt, welches insbesondere den Kindern vor Ort ermöglicht die Faszination des Ruderns zu erleben.

Das Rudergebiet befindet am Oanob Dam nahe der Stadt Rehoboth, die eine knappe Stunde von der Hauptstadt entfernt ist. Es ist nahezu der einzige Ort in ganz Namibia, an dem gerudert wird.
Zurzeit umfasst das Projekt eine Mitgliederzahl von 30 Personen unter der Aufsicht meines „Vorfreiwilligen“ David. Dieser kümmert sich neben der Sportlerbetreuung und Verbesserung der Boote um die Aufwertung des Clubgebäudes.

Meine Ziele sind es, viele Schüler im Fach Sport zu unterrichten und ihnen in meinem Projekt das Schülerrudern zu ermöglichen. Deshalb bin ich auf eine gewisse Spendensumme angewiesen, um unter anderem für Sportutensilien sowie die Instandhaltung und Neuanschaffung von Bootsmaterial sorgen zu können.

Wenn die überschüssige gesammelte Summe ausreicht, möchte ich diese gerne in ein Motorboot investieren, um den Kindern einerseits eine angemessene Betreuung und andererseits mehr Sicherheit auf dem Wasser bieten zu können.

Spenden

Die Finanzierung des gesamten Programms erfolgt folgendermaßen:

Bedeutung und Ziele des „weltwärts“-Programms

„weltwärts“ ist eine Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und unterstützt das Interesse von Jugendlichen an freiwilligem Engagement in Entwicklungsländern. Es gibt verschiedene Entsendeorganisationen in Deutschland, die das weltwärts-Programm umsetzen und koordinieren.

Meine Entsendeorganisation ist der ASC Göttingen von 1846 e.V. (ASC 46) in Kooperation mit der Sportjugend Niedersachsen. Der ASC 46 ist ein Sportverein mit knapp 9.000 Mitgliedern und die einzige Entsendeorganisation, die gezielt sportorientierte Projekte im „weltwärts“-Programm unterstützt und Freiwillige für diesen Bereich entsendet.

„weltwärts“ wird zu 75% durch öffentliche Mittel des Bundes finanziert. Die restlichen 25% sollen über Spenden bzw. Sponsoren (Förderkreis) und die Entsendeorganisation erbracht werden. Ziel des Programmes ist es, zur Völkerverständigung beizutragen und im sozialen Bereich andere Menschen zu unterstützen. Der Freiwilligendienst stellt darüber hinaus auch einen Friedensdienst dar, indem er bei allen Beteiligten das Bewusstsein für andere Kontinente schärft und Verständnis für andere Kulturen und den „Eine-Welt-Gedanken“ weckt.

Rolle des Förderkreises

„weltwärts“ wird, wie zuvor geschildert, zu 75% vom BMZ gefördert. Somit reichen die Mittel nicht aus, um die grundlegenden Kosten (Flug, Unterkunft, Verpflegung, Transport, Auslandskrankenversicherung etc.) des Programms zu decken. Die Empfängerorganisationen in Afrika freuen sich sehr über die Arbeitskraft der deutschen Jugendlichen, können aber keinen eigenen finanziellen Beitrag zur Umsetzung der Projekte leisten. Die Idee ist daher, dass jeder Freiwillige einen eigenen Förder- bzw. Spenderkreis für sein Projekt aufbaut, welcher 2.300 € umfasst. Darüber soll ein Großteil der benötigten Restmittel (25%) für die o.g. Kosten gesammelt werden. Um mein weltwärts-Jahr realisieren und  die Projekte vor Ort unterstützen zu können, bin ich somit auf Ihre Spenden angewiesen.

Jede einzelne Spende die über die 2.300€ hinausgeht, kann ich zu 100% für meine eigenen Projektideen verwenden. Dies erfolgt zum Beispiel durch Anschaffung von Sportmaterialien, zusätzlicher Verpflegung, Ausflüge mit den Kindern oder der Teilnahme an Turnieren.

Spendenempfänger ist der ASC 46, der als eingetragener gemeinnütziger Verein dazu berechtigt ist, Spendenbescheinigungen auszustellen. Jeder gespendete Betrag wird vom ASC 46 für das Programm verwendet und kommt uns für unsere Arbeit vor Ort zu Gute.


Kontoinhaber: ASC Göttingen
IBAN: DE10 2605 0001 0000 1110 62
BIC: NOLADE21GOEa
Kredit Institut: Sparkasse Göttingen
Verwendungszweck: Spende weltwärts Einwerber: Wehde, Aaron

Für eine Spendenbescheinigung bitte eine Mail mit Namen und der eigenen Adresse an mich. (aaron.w.namibia@gmail.com)



Zusätzlich habe ich mich mit einigen Werbepartnern zusammengetan und kann deren Inhalte wie Testversionen, Gutscheine etc. hier anbieten. Wenn dafür mein Link benutzt wird, erhalte ich einen kleinen Betrag von diesen, ohne dass extra Kosten für den Nutzer entstehen. Dies ist eine großartige Möglichkeit einen Beitrag zu leisten, ohne Geld in die Hand zu nehmen und zusätzlich noch die Vorteile meiner Partner nutzen zu können.

Hier geht es zu den Partnern. Vielen Dank für ihre Unterstützung!

Affiliate Links / Werbepartner


Vielen Dank an Butschies Catering für die Hilfe bei der Spendensuche.

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen und Rückmeldungen können sie mich gerne anschreiben.

Das Spendenformular bitte als Scan bzw. Foto an mich, oder an die unten stehende Adresse senden.


Hornfeld 27
Pattensen, 30982
Deutschland